Buddy und Aslan

wolfsspitz.at © 2009   

Im Dezember 2006 zog Kalle vom Schmuttertal bei uns ein. Und weil er von Anfang an so unkompliziert, freundlich und lustig war, wurde er gleich umgetauft in Buddy (englisch für "Kumpel").

Obwohl ich Hundeanfängerin war und anfänglich Bedenken hatte einen Rüden zu nehmen, hat er mein Herz im Sturm erobert und in das Leben mit Hund bin ich nach und nach hineingewachsen. Und Buddy hilft mir dabei!

Er ist ein liebenswürdiger, ruhiger und sehr kinderfreundlicher Hausgenosse. Erwachsenen gegenüber ist er, wie es sich für einen Wachhund gehört, eher mißtrauig und vorsichtig, aber mit Kindern ist er unglaublich geduldig. Apropos Wachhund: Klingeln braucht bei uns eigentlich niemand - Buddy kündigt Besucher immer schon lautstark an, aber entgegen aller Vorurteile, die man immer wieder hört, bellt er nur, wenn es auch etwas zu Verkünden gibt.

Mit unseren anderer Tieren (2 Schildkröten und 3 Kaninchen) versteht er sich problemlos und auch mit anderen Hunden gibt es keine Probleme. Seine besten Hundefreunde sind 2, auch unkastrierte, Rüden, aber als junger Rüde im "besten Mannesalter" läßt er sich natürlich auch nicht von Jedem Alles bieten. Und Hundemädels findet er sowieso toll!

Am meisten Spaß machen Buddy unsere ausgedehnten, gemeinsamen Spaziergänge. Hierbei zeigt er, genau wie beim Spielen, auch die temperamentvolle und ungestühme Seite seines Charakters. Er ist wie alle Spitze sehr aufmerksam und lernwillig, hat aber dabei auch seinen eigenen Kopf.

Eine der Fragen, die mir in Bezug auf Buddy am häufigsten gestellt wird, ist die nach dem Pflegeaufwand. Ich muß sagen, es ist sehr viel weniger als ich am Anfang gedacht hätte. Es reicht meist ihn 1- mal in der Woche gründlich zu bürsten, in Zeiten des Fellwechsels natürlich öfter. Nach den täglichen Spaziergängen erledigt er die Fellreinigunsarbeit, ähnlich wie eine Katze, meist selbst. (Überhaupt finde ich, daß der Wolfssspitz der Hund für Katzenliebhaber ist, weil er auch im Charakter ähnlich unabhängig ist.)

Buddy ist auch auf Reisen ein unkomplizierter Begleiter und macht alles mit. Stundenlange Autofahrten (Hauptsache er darf mit!), Bootsfahrten, Kabinenbahnen, Hotelaufenthalte,... alles kein Problem, wenn er nur bei seinem Rudel sein kann.

Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß auf unserer Homepage und falls Sie noch mehr wissen wollen, zögern Sie bitte nicht uns anzurufen oder uns zu schreiben!

Ende März 2015 ist Aslan von der diebischen Elster bei uns eingezogen. Er ist am 12. Januar geboren und ein Sohn Buddys aus der Verpaarung mit Eni von der Lärchenhöhe. Aslan ist ein fröhlicher , unerschrockener , freundlicher und lustiger kleiner Kerl. Buddy war sich anfänglich nicht sicher ob wir dieses kleine Energiebündel wirklich behalten sollen, aber mittlerweile spielt er mit ihm und zeigt ihm wie das Leben in Tirol so abläuft. Bei der Erziehung ist Buddy eine große Hilfe, weil Aslan ihm einfach alles nachmacht und sehr schnell lernt. Er geht mit Begeisterung auf Entdeckungsreise und ist nicht leicht zu beeindrucken, weder durch Tierärzte noch Gewitter, und sehr unkompliziert, auch auf Reisen. Seine Hobbys sind: Essen, Essen und Essen, im Wasser plantschen, alles Mögliche annagen, und dafür sorgen, dass hier keiner zu lange schläft am Morgen.